• Impressum

    Für den Inhalt verantwortlich:
    Der Verein Kleinkunst Innsbruck - Verein zur Förderung der Kleinkunst in Innsbruck und Umgebung

  • Adresse

    Kleinkunst Innsbruck
    Maria Theresienstraße 40a
    6020 Innsbruck
    Obmann: Mag. Reinhard Tschaikner

    Webinhalte: Alex Kröll
    a.kroell(@)chello.at
    tel: 0676 530 44 58

    Allgemeiner Kontakt:
    kki.innsbruck(@)gmail.com

  • Haftungsauschluß

    diese Seite wird in unserer Freizeit betrieben, Fehler können uns unterlaufen und sind daher niemals auszuschließen, wir bitten um Kenntnisnahme und um Ihr Verständnis - das kleine Team um Kleinkunst Innsbruck

Menu

Termine 2020






Markus Koschuh

Markus Koschuh


Oben ohne

Wenn die Normalität dem ganz normalen Wahnsinn weicht, kriegt man echt die Krise – und „Oben ohne“ bekommt wegen eines Virus eine neue Bedeutung: Politiker, die immer alles richtig machen, Nachbarn, die sich gegenseitig anzeigen, Erntehelfer und Pflegehelferinnen, die plötzlich systemrelevante Heldinnen und Helden sind - und eigens eingeflogen werden. Was machen Maskenpflicht und Co mit uns und aus uns? Und ist die „alte Normalität“ tatsächlich so erstrebenswert? „Oben ohne“. Das Programm zur Krise, zum Davor und zum möglichen Danach. Gespickt mit zahlreichen saukomischen und nackten Wahrheiten – eben: Oben ohne. Das beste kabarettistische Virenschutzprogramm zurzeit! .

Der umtriebigste Tiroler Kabarettist - zeigt seinen neuesten humoristischen Streich coronabedingt im Saal des "Haus Vier und Einzig" - an der Hallerstrasse 41 - lassen Sie sich diese Kabarettabende in diesem tollen Ambiente nicht entgehen.
´

Wählen Sie einen der untenstehenden Termine zum Ticketkauf!
Eintritts-Preise: jeweils 25.- / 4-er Ticket 80.- Euro



Ludwig Müller

Witz ins Dunkle Ludwig W. Müller, der charmante Oberösterreicher mit dem legendären Wortwitz, hat gerade seinen runden Geburtstag gefeiert.

Für eine Midlife-Crisis fehlt ihm aber leider die Zeit, denn jetzt gehts erst einmal an die Inventur seines umfassenden kabarettistischen Werks. Für das er u.a. mit dem Salzburger Stier und dem Passauer Scharfrichterbeil ausgezeichnet wurde. Den Griff in die Alte Truhe scheut der bekennende Alt-Truhist Ludwig Müller bestimmt nicht, wäre doch schade um den ersten Heimatroman des Internetzeitalters, die multilinguale Sparvereinssitzung aus dem Mühlviertel oder manche Perle des Vereins der Freunde des Schüttelreims mit Sitz in Vaduz.

Seien Sie durch diesen Beipacktext gewarnt - Müllers Bunter Abend gönnt Ihnen weder Lach - noch Atempause!


zurück zur Startseite →
Abo VeranstaltungBeginn 19:30 UHR!!
Die Hoameligen

Die Hoameligen

"Hoam-made"

Neben authentischer Volksmusik sind es unterschiedlichste Musikströmungen aus Vergangenheit und Gegenwart, welche „Die Hoameligen“ voller Leidenschaft neu interpretieren. Eine fundierte, weitgefächerte Ausbildung und ein intuitives Feingefühl für unterschiedliche Stilrichtungen schaffen auf dem schmalen Grat zwischen Kommerz, Kunst und Volkskultur ein neues, charakteristisches Ganzes. Inhaltlich spannen die Schwestern Barbara Schreier und Karoline Kostner gemeinsam mit Claudia Heis dabei einen Bogen von feinsinnig witzig bis ernsthaft-innig.
Ein musikalischer Genuss!.

Am 6. November im Forum Rum!
Am 7. November in Pfons!

zurück zur Startseite →
Beginn 20:00 UHR
der Luis aus Südtirol

Der Luis aus Südtirol

"Best Of(f)"

Wichtig aktueller Hinweis: neuer Termin 10.11. - ZWEI Vorstellungen!





Liebe Ticket-Inhaber*innen für Luis aus Südtirol!

Sie haben im KKI-Webshop (www.kki.at) Tickets für Luis am 10.11. gekauft.

Sie möchten, dass WIR Ihre Karten in Platzkarten umwandeln?
Senden Sie dazu eine Mail an kki.tickets@gmail.com unter Angabe
Ihres Namens und der Anzahl der Tickets und der gewünschten
Uhrzeit (18:30 oder 20:30) -> Sie erhalten die Tickets dann elektronisch per Mail!

Auf Grund der Ausdünnung des Saals werden 2 Vorstellungen
gespielt, eine um 18:30 und eine um 20:30, jeweils auf
ZUGEWIESENEN Sitzplätzen.

Ihr Ticket muss bis 20.10. in einen nummerierten Sitzplatz umgebucht werden oder verfällt (bei Rückerstattung des Ticketpreises)

Sie können Ihre Sitzplatzreservierung selbst vornehmen: 1. Klicken Sie auf den Link
2. Klicken Sie auf den 1. gewünschten Sitzplatz und wählen
Sie unter "Art des Tickets“ (Scroll-Down-Funktion) „Sitzplatzreservierung 0.-„
3. Ebenso für die anderen Karten Ihrer Besuchergruppe
4. Geben Sie dann Ihre Daten ein und bestätigen Sie - sie erhalten umgehend Ihre Tickets.

RICHTIG(E) PLÄTZE buchen - ABSTANDSREGEL!

Buchen Sie die Anzahl ihrer gewünschten Sitze ihrer Besuchergruppe nebeneinander - bitte tun sie sich dabei mit Freunden und Bekannten zusammen. Zu bereits gebuchten Plätzen/Sitzguppen muss dabei IMMER EIN PLATZ freigelassen werden.

Link zur Vorstellung 18:30
1. Vorstellung

Link zur Vorstellung 20:30
2. VORSTELLUNG

Vielen Dank für Ihre Kooperation!

Reinhard Tschaikner

Kleinkunst Innsbruck
www.kki.at


Die Veranstaltung ist AUSVERKAUFT!

zurück zur Startseite →
Alfred Mittermeier

Alfred Mittermeier

Paradies

Es gibt keinen Ort, der die Menschheit so beschäftigt wie das Paradies.
Wo liegt es? Wie sieht es dort aus? Wie komm ich da hin? Und was zieh ich dort an? Auskunftsfreudige Geistliche schwärmen in den höchsten Tönen, obwohl sie weniger wissen, als ihre Schäfchen glauben.
Auch Alfred Mittermeier weiß keinen Deut mehr. Aber falls es dieses Paradies wirklich gibt, dann will er da rein. Doch ganz so einfach ist das nicht! Das größte religiöse Wahlversprechen mit unbestimmbarer Wahrscheinlichkeit hat seine Tücken.

„Nur wenn Du brav bist, kommst Du in den Himmel!“ wird einem bereits als Kind infiltriert. Es gibt einen Benimm-Katalog, an dem man sich zu halten hat. Das Leben wird zu einer einzigen Aufnahmeprüfung, die es zu bestehen gilt.
Alfred Mittermeier begibt sich in „Paradies“ auf die Suche nach dem menschlichen Sehnsuchtsort. Dabei wandelt er auf einer verstopften Autobahn in Richtung Ende, bis sich eine Rettungsgasse bildet, an deren Ränder ihn die Gläubigen ungläubig anstarren. Ein bayerischer Kabarettist als Kamel, das mit überirdischen Pointen durch ein Nadelöhr ins Paradies marschiert. Im Vorbeigehen haucht er dem Türsteher noch ein gepflegtes Hosianna ins Ohr, so dass es das Himmelstor endgültig aus den Engeln hebt.

Wer nach dem Tod noch was vom Leben haben will, der kommt um eine Eintrittskarte nicht herum. Lobet und preiset diesen Herrn!


zurück zur Startseite →
Abo VeranstaltungBeginn 19:30 UHR!!
Flowisch

Flo & Wisch

"best of"
Zwei unglaublich attraktive und talentierte Musterknaben begeistern mit anziehenden Doppelconferencen, anstiftenden Liedern und unwiderstehlichem Charme. Sie sind keine boshaften Bauernfänger, sondern hingebungsvolle Highclass-Verführer - gewitzt, gebildet, gepflegt - kurz gesagt: der Traum jeder Schwiegermutter. Das klingt doch fast zu schön um wahr zu sein...

Flo und Wisch sind zu hundert Prozent echt! Die Preisträger des Kneitinger Bierschlegels (Regensburg 2019) und der Ennser Kleinkunstkartoffel, die von vielen als die legitimen Nachfolger von Pirron und Knapp gehandelt werden, sind zwei leidenschaftlich-musikalische Entertainer, die das Herz auf ihrer spitzen Zunge tragen und das Publikum mit ihrem Humor genau dort treffen, wo der spontane Lacher sitzt! Ein Abend der Freude macht.

zurück zur Startseite →
Beginn 19:30 Uhr
Willy Astor

Jäger des verlorenen Satzes

"Jäger des verlorenen Satzes"

HINWEIS: Kunden die per Ö-Ticket-Karten erworben haben, müssen via Sitzplatzbuchung einen zugewiesen Platz auswählen! - als Art des Tickets :"Zugew. Sitzplatz für Ticketinhaber! - Danke für Ihr Verständnis!



Der Podestsänger Willy Astor präsentiert sein neues Programm für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes. Alles was in der Deutschen Sprache vermutet oder vermisst wird, kommt nun endlich auch noch zum Vorschein!

Der Silbenfischer und Komödiantenmechaniker aus Bayern ist wieder unterwegs mit neuer Wortsgaudi und begibt sich auf die Suche nach Subjekt, Objekt und Glutamat. Ein Programm in Reimkultur, wie immer kommt auch der Humor wieder direkt vom Erzeuger, ein echter Astor also wieder, was sonst.
Astor erzählt sinnlose Geschichten mit Tiefgang und Bedeutung, singt Liebeslieder und Augenlieder, leicht begleitet auf Gitarre und Piano, er wird zwar nicht so gut spielen wie es der Paolo conte, singt dafür aber von Nudeln, die früher mal Teig waren und sieht Frauen in New York gerne bei Donner kehren.

Fazit: diese durchgeknallte Welt braucht genau dieses Programm. Albernheit verhindert immer noch den Ernst der Lage – spätestens seit dem Lena Mayer auf dem Land ruht. Viel Freude beim Abschalten und Loslachen.

Astor meint: Von allen Täxten, sind die verhäxten mir am Näxten – die find ich am Bäxten.

zurück zur Startseite →
Andreas Rebers

Ich helfe gern

"Ich helfe gern"
Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ „Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns.

Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.

Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

zurück zur Startseite →
Beginn 20:00 uhr

Jimmy Schlager

Jimmy Schlager & Band

"Klingelingeling"
Jimmy Schlager & Die Vier Heiligen Drei Könige

Das Weihnachtsprogramm “Klingelingeling” entlockt einem vielfach breitgetretenen Thema ganz ungeahnte Facetten. Hier erfährt man endlich all jenes, was in der offiziellen Berichterstattung bisher zu kurz gekommen ist: Die Weisen aus dem Morgenland erzählen Reiseanekdoten, ein Zimmermann namens Josef macht sich Gedanken über den Lebenswandel seiner Frau, der Weihnachtsmann kommt vom rechten Weg ab, und sogar Ochs und Esel haben so einiges zu sagen…
Aber auch zeitgemäße Lebensanschauungen, Konsum‐ und Feiergewohnheiten werden in Liedern und Zwischenmoderationen auf gewohnt pointierte Weise aufs Korn genommen. Und wenn man nach dem Konzert beglückt, aber auch ein bisschen wehmütig nach Hause geht, spürt man, dass Bethlehem doch wesentlich näher am Weinviertel liegt, als man bisher angenommen hat…

zurück zur Startseite →
Abo VeranstaltungBeginn 20 Uhr
Martin Schmitt

Martin Schmitt

""

Aus seinen erfolgreichen Programmen „Schmitt“, „Aufbassn!" und „Von Kopf bis Blues“ präsentiert Martin Schmitt das Beste in Form einer perfekten Melange aus eigenen bayrischen Songs und Gedichten,Blues, Boogie Woogie und Harlem Stride Piano.

Nach 32 Jahren auf der Bühne, 12 CD-, 3 DVD-, zahlreichen TV-Produktionen und dem aktuellen Erscheinen seines ersten Buches mit einer Auswahl seiner beliebtesten Texte, ist es Zeit, die letzten Jahre Revue passieren zu lassen und die Highlights daraus zu präsentieren. Sein pianistisches, sängerisches und kabarettistisches Potential verschmilzt wie immer zu einer Show mit einzigartigem

Entertainmentfaktor.
Das hat "Die Welt" schon längst erkannt, als sie schrieb: "Improvisationsgenie spielt mit Tasten wie mit Worten."

zurück zur Startseite →
Abo VeranstaltungBeginn 19:30 UHR!!
Klaus Eckel

Klaus Eckel

"Ich werde das Gefühl nicht los"


LEIDER AUSVERKAUFT!



Kennen Sie auch diese Liebe, die man empfindet, wenn auf der Autobahn ein hupender Porsche Cayenne hinten auffährt? Diese Zufriedenheit, wenn Sie nackt vor dem Spiegel stehen und dabei die Muskeln nicht anspannen? Diese Panik, dass die Pubertät Ihrer Tochter vielleicht vorbei sein könnte? Diese Sehnsucht, den eigenen Eltern endlich ähnlicher zu werden?
Dieses Bedauern, wenn Ihr Partner bei Monopoly genau auf das Feld fährt, auf dem Sie gerade ein Hotel gebaut haben? Diese Hoffnung, dass der Brief, den Sie gerade öffnen, vom Finanzamt ist? Diese Vorfreude, wenn der Chef einen Witz erzählt? Diese Zuversicht, wenn Sie dem amerikanischen Präsidenten bei einer Rede zuhören? Diese Sorge, dass Sie am Sterbebett bereuen könnten, viel zu wenig Zeit auf Facebook, Twitter und Instagram verbracht zu haben?

Falls Sie diese Gefühle nicht kennen, dann sind Sie bei Klaus Eckel richtig. Falls schon, dann auch.

zurück zur Startseite →
Wiener Blond

Wiener Blond & Band


Wiener Blond - Altbewährtes mit neuer Frische. „Beatboxing trifft Wienerlied“

Verena Doublier und Sebastian Radon singen mittlerweile seit sieben Jahren als Wiener Blond gemeinsam an gegen das Klischee der trügerischen Wiener Weinseligkeit. Im Mittelpunkt ihrer Songs stehen ihre teils bissigen, teils wahnwitzigen Texte. Man könnte sagen: hier wird eine Melange aus Melancholie, Melodien und Meldeamt kredenzt. Die Loopstation als zentrales Element der bisherigen Wiener Blond-Liveshows weicht nun einer fulminanten Band-Performance und gibt den Hits der ersten Alben einen neuen Anstrich.

Besetzung:
Verena Doublier – Gesang, Beatboxing, Gitarre, Loop Station
Sebastian Radon – Gesang, Beatboxing, Klavier, Ukulele, Loop-Station
Marc Bruckner – Bass
Alexander Yannilos – Schlagzeug

zurück zur Startseite →
-->